21. Juni 2015

Zur Untermarkter Alm

Hallo liebe Freunde des Drahtesels!

Unsere heutige Radtour führt uns nach Imst/Pitztal von wo wir über Gunglgrün zur Untermarkter Alm fahren. Zurück geht es über Hochimst und die Hachleschlucht.

Eckdaten der Tour sind:

Dauer: 2,5 Stunden
Länge: ca 25 km
Höhenmeter: ca. 900

Download GPX Track

Ausgangspunkt dieser Tour zur Untermarkter Alm ist der Bahnhof von Imst/Pitztal. Diesen erreichen wir natürlich wie gewohnt mit dem Zug. Stramm radeln wir los, überqueren die Brücke über dem Inn und biegen bei der Königskapelle in den Innradweg ein. Auf diesen bleiben wir nicht lange, da wir bald rechts nach Imst abbiegen.

Nachdem wir den zweiten Kreisverkehr erreicht haben, biegen wir links auf die Bundesstraße nach Landeck ab. Nach wenigen hundert Metern gibt uns die Beschilderung den Tipp nach Gunglgrün abzubiegen. Diesen Tipp leisten wir Folge und erreichen auch bald die Ortschaft.

Am Ende von Gunglgürn beginnt der Radweg 617 und mit ihn wechseln unsere Räder von Asphalt auf Schotter. In leichter Steigung fahren wir bergan. Immer wieder können wir einen Blick ins Inntal „ergattern“.

Nach ca. 7 Kilometern kommen wir zu einer Weggabelung. Rechts geht es wieder zurück nach Imst, links zur Untermarkter Alm. Wir biegen links ab. Zu erwähnen ist an diesem Punkt, dass wir durch Weidegebiet fahren. Daher kreuzen sich unsere Wege immer wieder mit weidenden Kühen.

An der nächsten Abzweigung müssen wir einen Zaun überwältigen. Bis zur Untermarkter Alm ist es nun nicht mehr weit. Entlang der Schipiste fahrend, erreichen wir diese bald. An der Alm erwartet uns eine unangenehme Überraschung. Auf Grund eines Fest sind hier hunderte von Leute anwesend und nur mit Mühe können wir einen Tisch bekommen.

Nachdem wir unsere knurrenden Magen beruhigt haben fahren bis ab. Zunächst fahren wir am gleichen Weg, wie wir gekommen sind. Danach aber bleiben wir auf der Forststraße und gelangen zur Talstation bei Hochimst. Links geht es weiter. Nach ca. 400 Metern fahren über die Hachleschlucht nach Imst. Da es hier aber um einen Wanderweg handelt steigen wir natürlich vom Rad ab.

Das letzte Teilstück führt uns wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Benotung

Geschmack & Konsistenz: 7

Beilage: 8 (Salat)

Service: 7

Preis: 7 (1 Knödel um 6,7 Euro)

Gesamt: 29

Kaspressknödel Gluckser Hütte

Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

2.75/5 (1)

Benutzer Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.