11. September 2018

Mtb Lüsner Alm mit Trailabfahrt nach Vintl

Ahoi lieber Mtb-Freunde,

und schon wieder zieht es uns nach Südtirol. Dieses Mal starten wieder von Mühlbach am Eingang des Pustertales und fahren zur Lüsner Alm. Zurück geht es über einem Trail (meist S1) nach Vintl.

Eckdaten der Tour sind:

Dauer: 3,5 Stunden
Länge: ca 33 km
Höhenmeter: ca. 1400

Download GPX Track

Mtb Lüsner Alm: Zur Starkenfeldhütte

Ausgangspunkt dieser Tour ist der Bahnhof von Mühlbach, den wir wie so oft per Zug erreichen. Für jene, die mit dem Auto anreisen, gib es hier ebenfalls Parkmöglichkeiten.

Von Mühlbach bis zur Starkenfeldhütte auf der Rondecker/Lüsner Alm sind es ca. 1100 Höhenmeter und 16 Kilometer. Zuerst befahren wir Teer, danach (ab Zumis-Parkplatz) Forststraße. Bis zur Waldgrenze ist der Abschnitt auf Grund der schönen Aussicht bis nach Brixen interessant zu fahren. Das letzte Stück bis zum Parkplatz zieht sich jedoch ein wenig. Ein Wermutstropfen ist der rege Autoverkehr zur Urlaubszeit. Leider ist der Umweltschutzgedanke nicht bis zu jedem durchgedrungen.

Ab dem Zumis-Parkplatz bis zur Starkenfeldhütte sind es noch ca. 6 km auf Forststraße. Da der Weg nur mäßig steil ist, kann man hier schon das herrliche Dolomitenpanorama genießen. Bei der Starkenfeldhütte sieht man sogar den Alpenhauptkamm mit den noch verbliebenen Gletschern.

Mtb Lüsner Alm: Die Abfahrt

Zurück geht es zunächst zur Rastner Hütte, wo wir Kaffee und Kuchen genießen. Bald danach kommt eine Verzweigung und wir fahren rechts bergab auf dem 68er (S1). Die 68er-Route quert mehrmals Forstwege oder verläuft kurzzeitig auf ihnen. Er ist aber oft und gut sichtbar markiert, so dass keine Zweifel aufkommen sollten.

Nach 200 Höhenmeter erreichen wir eine Forststraße, die wir bis zum 14er Wanderweg folgen. Der kommende Trail führt uns bis nach Vintel. Den Schwierigkeitsgrad würden wir mit S1 bezeichnen, ist aber steiler wie der 68er Weg. Aber: Wer genau schaut und sich nicht nur auf den Trail konzentriert, kann neben dem Wanderweg auch Steinpilze entdecken.

Die Abfahrt mündet direkt in den Pustertaler Radweg. Diesen folgen wir zurück zum Ausgangspunkt.

Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

4.25/5 (2)

Benutzer Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.