Terenten Englalm: Eine Wanderung auf den Spuren der verlorenen Mühle

Ahoi liebe Wanderfreunde!

Wieder einmal sind wir im schönen Südtirol unterwegs. Von Parkplatz im Dorfzentrum wandern wir über Mühlenweg zur Englalm. Zurück geht es über die Moseralm. Diese Wanderung für jederfrau gehbar.

Eckdaten der Tour sind:

Dauer: 3 Stunden
Länge: ca 13 km
Höhenmeter: 800

Download GPX

Ausgangspunkt dieser Tour ist Terenten und zwar parken wir beim Parkplatz am Dorfzentrum. Alternativ könnte man auch mit dem Bus anreisen. Dieser fährt über die Pustertaler Sonnenstraße von Bruneck aus.

Vom Parkplatz gehen wir geradeaus und gelangen zum Mühlenweg. Dieser Themenweg führt an 6 Mühlen im Terentertal vorbei und zählt zu den touristischen Hauptartaktionen der Gemeinde.

Wir folgen dem Mühlenweg bis zur letzten Mühle, der Talackerer Mühle. Hier befindet sich eine kleine Ebene, wo man ruhig einige Minuten verweilen kann, um das schöne Panorama zu genießen. Wir biegen hier links ab und gelangen nach 300 Meter auf einen Parkplatz, wo uns die Beschilderung (Markierung Nr. 22) den rechten Weg zur Englalm weißt. Bevor wir diese nach ca. 1 Stunde erreichen, kommen wir noch an der Raffaltalm vorbei.

Die Englalm ist eine lieblich Alm am Fuße der Eidechspitze, von den Einheimischen auch „Hegedex“ (Eidechse) genannt. Auf der Alm gibt es Getränke und einen guten Graukäse, der jedoch vom Geschäft in Terenten stammt. Das Schwarzbrot ist aber von einem hiesigen Bauern gemacht.

Auf der Suche nach dem einem schönen Rückweg bekommen wir den Tipp zur Moseralm zu wandern. Der Tipp erweist sich als goldrichtig, da wir neben dem schönen Panorama auch noch einen Steinpilz finden.

Zum Parkplatz in Terenten schlendern wir gemütlich der Forststraße (Weg Nr. 8B) entlang. Doch bevor wir das Dorf erreichen, ergibt sich noch ein schöner Blick auf die Erdpyramiden.



Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

2.75/5 (1)

Benutzer Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.