Willkommen liebe Freunde des alpin-kulinarischen Hochgenusses!

Hervorgehoben

´“Haute cuisine, Genuss auf höchsten Höhen!“, so lautet unser Motto auf Kaspressknödel.com. Wer die Gelegenheit zu fantastischen Wander- und Biketouren in den Tiroler Alpen nutzt, verdient sich nach etlichen Höhenmetern ein genussvolles Schlemmen in der hochgelegenen Küche der Almgastronomie! Der Berggourmet genießt die Bergwelt, lässt seine Seele baumeln und verzehrt eine Portion dampfender Kaspressknödel.

Diese Seite verbindet somit die Wünsche „Bergheil“ und „Mahlzeit“ mit viel Spaß und Kaspressknödel – und ist damit einzigartig im gesamten Alpenraum! Aufgetischt und verzehrt werden neben den obligatorischen Kaspressknödeln natürlich sämtliche almtypischen Gerichte. Da sind wir ganz entspannt, nur bei der Bewertung sind wir strikt! Voraussetzung für die Aufnahme in unser Portal sind mind. 500 bis zur Alm zurückgelegte Höhenmeter 🙂 und die Beachtung folgender Bewertungskriterien bei der Punktevergabe:

* Geschmack/Konsistenz (0-10 Punkte)

* Beilage (0-10 Punkte)

* Preis (0-10 Punkte)

* Service (0-10 Punkte)

 

 

In Summe also bis zu 40 geschmackvoll-saftige Kaspressknödel Punkte (KPKP), die nach Möglichkeit mit erklärenden Beschreibungen garniert werden. Um das Ganze noch weiter anzufetten und den sportlichen Rahmen nicht unter den Tisch fallen zu lassen, möchten wir Euch zudem von unseren Wander- und Biketouren berichten. Wir wollen unsere Erfahrungen und Eindrücke mit Euch teilen und freuen uns, wenn auch Ihr uns von Euren Touren erzählt und Eure Bewertungen zu den Kaspressknödeln abgebt. Tourenberichte und Benotungen (wenn möglich mit Bildmaterial der Tour, der Alm und der köstlichen Knödel) bitte per Mail an uns.

Wir wünschen Euch schöne Bergtouren und Kaspressknödel ahoi!

 

Die Rangliste (TOP 5)

Zur gesamten Rangliste

4.58/5 (3)

Benutzer Bewertung

Mtb Tour Blaser – Maria Waldrast

Ahoi liebe MTB-Fans,

diese Tour empfehlen wir mit öffentliche Verkehrsmittel durchzuführen. Start ist der Bahnhof von Steinach am Brenner, von wo aus wir zum Blaser fahren. Nach der Abfahrt erreichen wir Maria-Waldrast. Zurück nach Innsbruck geht es über Mieders und der Stefansbrücke.

Eckdaten der Tour sind:

Dauer: 5 Stunden
Länge: ca 35 km
Höhenmeter: 1500

Download: GPX

Aufstieg zum Blaser

Ausgangspunkt dieser Tour ist der Bahnhof von Steinach. Als erstes radeln wir bis zum Parkplatz der Bergeralmbahn. Ca. 500 m nach dem Parkplatz stehen uns zwei Wege zur Auswahl: Wiesenweg oder Waldweg nach Trins. Wir entscheiden uns für den ersteren.

Entlang des Gschnitzbaches pedalieren wir entlang saftiger grüner Wiesen und biegen Richtung Trins ab. An der Landstraße fahren wir nach 50 Metern rechts ab und erreichen einen Parkplatz. Ab hier fängt die Forststraße an.

Nach ca. 500 Meter erreichen wir eine Gabelung. Beide Wege (523 und 524) zeigen zur Blaserhütte. Wir entscheiden uns für den Weg 523 da er der leichtere ist. Beim Weg 524 müsste man das letzte Stück das Rad tragen.

Die Straße zur Blaser Hütte ist traumhaft. Die Steigung ist nur selten steil und die Aussicht ist einmalig. Zuerst hat man die Sicht auf die gegenüberliegende Talseite und den Talschluss mit der Wetterspitze. Danach schweift unser Blick ins Wipptal und St. Jodock. Nach der Waldgrenze erblicken wir die Nordkette.

Nach ca. 30 Minuten erreichen wir die Blaserhütte mit der Serles und der Kirchdachspitze vor uns.

Nach Innsbruck

An der Blaserhütte angelangt, heißt es nun sich für die 500 Tiefenmeter währende Abfahrt zu rüsten. Natürlich halten wir uns an die örtlichen Gesetze und Verordnungen. Zu Beginn ist der Weg flowig. Danach wechselt er in einen steilere uns steinigen Abschnitt über. Zuletzt ist noch Zeit für ein paar Spitzkehren. An der Matreier Ochsenalm ist die Abfahrt vorüber.

200 Höhenmeter währt der Aufstieg vorbei an Maria Waldrast. Danach führt uns ein Karrenweg zum Gasthof Sonnenstein, wo wir Kaspressknödel verspeisen. Die Beilage ist gut, die Knödel könnten durchaus ein wenig würziger sein.

Zuerst auf dem Forstweg, dann auf einem schönen Singletrail erreichen wir Mieders. Um die Tour noch aufzurunden suchen wir den Stollensteig auf. Oberhalb der Ruetz fahrend, gelangen wir zur Stefansbrücke. Die restlichen Kilometer nach Innsbruck bewältigen wir auf der Bundesstraße.

Benotung

Geschmack & Konsistenz: 6

Beilage: 8 (Sauerkraut)

Service: 8

Preis: 7 ( 2 Knödel um 8,9 Euro)

Gesamt: 29

Kaspressknoedel Sonnenstein

Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

4.25/5 (1)

Benutzer Bewertung