Willkommen liebe Freunde des alpin-kulinarischen Hochgenusses!

Hervorgehoben

´“Haute cuisine, Genuss auf höchsten Höhen!“, so lautet unser Motto auf Kaspressknödel.com. Wer die Gelegenheit zu fantastischen Wander- und Biketouren in den Tiroler Alpen nutzt, verdient sich nach etlichen Höhenmetern ein genussvolles Schlemmen in der hochgelegenen Küche der Almgastronomie! Der Berggourmet genießt die Bergwelt, lässt seine Seele baumeln und verzehrt eine Portion dampfender Kaspressknödel.

Diese Seite verbindet somit die Wünsche „Bergheil“ und „Mahlzeit“ mit viel Spaß und Kaspressknödel – und ist damit einzigartig im gesamten Alpenraum! Aufgetischt und verzehrt werden neben den obligatorischen Kaspressknödeln natürlich sämtliche almtypischen Gerichte. Da sind wir ganz entspannt, nur bei der Bewertung sind wir strikt! Voraussetzung für die Aufnahme in unser Portal sind mind. 500 bis zur Alm zurückgelegte Höhenmeter 🙂 und die Beachtung folgender Bewertungskriterien bei der Punktevergabe:

* Geschmack/Konsistenz (0-10 Punkte)

* Beilage (0-10 Punkte)

* Preis (0-10 Punkte)

* Service (0-10 Punkte)

 

 

In Summe also bis zu 40 geschmackvoll-saftige Kaspressknödel Punkte (KPKP), die nach Möglichkeit mit erklärenden Beschreibungen garniert werden. Um das Ganze noch weiter anzufetten und den sportlichen Rahmen nicht unter den Tisch fallen zu lassen, möchten wir Euch zudem von unseren Wander- und Biketouren berichten. Wir wollen unsere Erfahrungen und Eindrücke mit Euch teilen und freuen uns, wenn auch Ihr uns von Euren Touren erzählt und Eure Bewertungen zu den Kaspressknödeln abgebt. Tourenberichte und Benotungen (wenn möglich mit Bildmaterial der Tour, der Alm und der köstlichen Knödel) bitte per Mail an uns.

Wir wünschen Euch schöne Bergtouren und Kaspressknödel ahoi!

 

Die Rangliste (TOP 5)

Zur gesamten Rangliste

4.58/5 (3)

Benutzer Bewertung

Bergtour Schwarze Wand

Liebe Leser,

heute möchten wir eine schöne Herbst-Hochtour in den Alpen beschreiben. Vom Parkplatz bei Mühlbach bei Percha wandern wir zur Schwarzen Wand.

Eckdaten der Tour sind:

Dauer: 8 Stunden
Länge: ca 16 km
Höhenmeter: 1500

Download: GPX

Bergtour Schwarze Wand: Der Aufstieg

Vorbereitend zur Bergtour trafen wir uns am Vortag zum „Issinga Kirschta“, wo wir am Bierstand bei der Moidl unsere Vorbesprechung hatten. Diese dauerte dann auch ein wenig länger (24 Uhr), sodass wir uns für den nächsten Tag gut vorbereitet fühlten.

Ausgangspunkt der Tour ist der Parkplatz in Mühlbach im Mühlbachtal bei Percha. Frohen Mutes beginnen wir die Wanderung und sind vorerst mal mühelos am Forstweg unterwegs. Das Gasthaus Mühlbacher Badl lassen wir links neben uns stehen. Wenig später passieren wir auch die Huberalm. Immer noch am Forstweg gehend, gelangen wir schließlich zur Oberwanger Alm (2027 m). Nun beginnt endlich der Wandeweg.

Am Bergweg Nr. 2 folgen wir der Beschilderung „Rieserfernerhütte-Mühlbacherjöchl“ über einen kleinen Bachlauf. Hier nutzt ein Tourenteilnehmer die Gelegenheit seinen Durst ( um gleich Gerüchte von Beginn an zu unterbinden, wollen wir erwähnen, dass nichts mit der Vorbesprechung bei der Moidl am Vortag zu tun hat) am Bach zu stillen.

Weiter gehen wir über eine kurze Geländestufe aufwärts in ein langes, grünes Hochtal hinein. Zu Beginn präsentiert sich das Hochtal noch von seiner gemütlichen Seite, danach wird es steiler und unsere Waden werden gefordert. Die Abzweigung zum Morgenkogel lassen wir links liegen und stehen wenig später am Mühlbacher Jöchl (2983 m).

Die letzten Höhenmeter bewältigen wir südostwärts durch die felsige Nordflanke in leichter Kletterei. Das letzte Stück zum Gipfelkreuz über dem Gipfelgrat ist leicht ausgesetzt. Nun bleibt nur eines übrig: Das herrliche rundum Panorama zu genießen.

Um ein wenig Abwechslung in die Tour zu brigen gehen wir zum Mühlbacher Jöchl am Rande des schwindenden Gletschter entlang. Danach ist der Abstieg gleich wie der Aufstieg.

Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

Noch keine Bewertung. Sei die/der Erste.

Benutzer Bewertung