Willkommen liebe Freunde des alpin-kulinarischen Hochgenusses!

Hervorgehoben

´“Haute cuisine, Genuss auf höchsten Höhen!“, so lautet unser Motto auf Kaspressknödel.com. Wer die Gelegenheit zu fantastischen Wander- und Biketouren in den Tiroler Alpen nutzt, verdient sich nach etlichen Höhenmetern ein genussvolles Schlemmen in der hochgelegenen Küche der Almgastronomie! Der Berggourmet genießt die Bergwelt, lässt seine Seele baumeln und verzehrt eine Portion dampfender Kaspressknödel.

Diese Seite verbindet somit die Wünsche „Bergheil“ und „Mahlzeit“ mit viel Spaß und Kaspressknödel – und ist damit einzigartig im gesamten Alpenraum! Aufgetischt und verzehrt werden neben den obligatorischen Kaspressknödeln natürlich sämtliche almtypischen Gerichte. Da sind wir ganz entspannt, nur bei der Bewertung sind wir strikt! Voraussetzung für die Aufnahme in unser Portal sind mind. 500 bis zur Alm zurückgelegte Höhenmeter 🙂 und die Beachtung folgender Bewertungskriterien bei der Punktevergabe:

* Geschmack/Konsistenz (0-10 Punkte)

* Beilage (0-10 Punkte)

* Preis (0-10 Punkte)

* Service (0-10 Punkte)

 

 

In Summe also bis zu 40 geschmackvoll-saftige Kaspressknödel Punkte (KPKP), die nach Möglichkeit mit erklärenden Beschreibungen garniert werden. Um das Ganze noch weiter anzufetten und den sportlichen Rahmen nicht unter den Tisch fallen zu lassen, möchten wir Euch zudem von unseren Wander- und Biketouren berichten. Wir wollen unsere Erfahrungen und Eindrücke mit Euch teilen und freuen uns, wenn auch Ihr uns von Euren Touren erzählt und Eure Bewertungen zu den Kaspressknödeln abgebt. Tourenberichte und Benotungen (wenn möglich mit Bildmaterial der Tour, der Alm und der köstlichen Knödel) bitte per Mail an uns.

Wir wünschen Euch schöne Bergtouren und Kaspressknödel ahoi!

 

Die Rangliste (TOP 5)

Zur gesamten Rangliste

4.58/5 (3)

Benutzer Bewertung

Wanderung zur Lorenzispitze mit herrlichem Dolomitenblick

Liebe Bergliebhaber,

da das Wetter im sonnigen Südtirol im Gegensatz zum verschneiten Nordtirol diesen Winter mangels Schnee eher zum Wandern einlädt, packen wir unsere Bergschuhe ein und fahren zum Kühhof oberhalb von Latzfons. Ziel dieses angenehm warmen Wintertages ist die Lorenzispitze.

Eckdaten:

Dauer: 4 Stunden
Länge: ca 12 km
Höhenmeter: ca. 1000

Download GPX Track

Zur Lorenzispitze

Am gebührenfreien Parkplatz lassen wir das Auto stehen und obwohl wir keine Müller sind, starten wir lustvoll unsere Wanderung. Aller Anfang ist schwer, gilt in unserem Falle nicht. Gemütlich spazieren wir entlang des Forstweges gen Klausner Hütte. Ende Dezember mussten wir auf der vereisten Straße aber doch ein wenig aufpassen. Ab und zu sollten man anhalten und die schöne Landschaft genießen. Die Dolomiten gegenüber strahlen in unverminderter Pracht.

Ab der Klausner Hütte wird der Weg ein wenig steiler. Zu Beginn bewegen wir uns noch auf der schneebedeckten Forststraße, ab Saltner Hütte zweigt der Wanderweg Nr. 12 zur Lorenzispitze ab. Zu Beginn wandern wir durch einen kleinen Latschenwald durch knöcheltiefem Schnee. Die Bodenmarkierung ist hier nur schlecht sichtbar. Im Sommer ist es hier in der Mittagszeit sicherlich angenehm warm.

Bald erreichen wir eine kleine Ebene oberhalb der Baumgrenze. Nun geht der Weg direkt gen Norden und wird auch steiler. Die letzten Serpentinen vor dem Gipfelkreuz müssen wir noch ein wenig Acht geben, da hier Eis liegt und ein Ausrutschen gefährlich werden könnte. Am Gipfel auf 2487 m angelangt, werden wir mit einem herrlichen Rundumblick honoriert. Besoners beindruckend die Dolomiten im Süden mit den gut sichtbaren Langkofel und Platkofel.

Zurück zum Parkplatz

Das erste Teilstück zurück gen Tal beschreiten wir am selben Weg. Um ein wenig Abwechslung in die Tour zu brigen entscheiden wir uns ca. 1 Kilometer nach dem Gipfel einem unmarkierten Weg zu folgen, der uns auf dem Weg Nr. 8 zur Klausner Hütte führen wird.

Da wir natürlich die excellente südtiroler Küche genießen wollen, machen wir an der Klausner Hütte Rast und verspeißen sehr gute gefüllte Teigtaschen. Nach dieser Stärkung schaffen wir auch noch den restlichen Rückweg am Forstweg zum Ausgangpunkt.

Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

Noch keine Bewertung. Sei die/der Erste.

Benutzer Bewertung