Willkommen liebe Freunde des alpin-kulinarischen Hochgenusses!

Hervorgehoben

´“Haute cuisine, Genuss auf höchsten Höhen!“, so lautet unser Motto auf Kaspressknödel.com. Wer die Gelegenheit zu fantastischen Wander- und Biketouren in den Tiroler Alpen nutzt, verdient sich nach etlichen Höhenmetern ein genussvolles Schlemmen in der hochgelegenen Küche der Almgastronomie! Der Berggourmet genießt die Bergwelt, lässt seine Seele baumeln und verzehrt eine Portion dampfender Kaspressknödel.

Diese Seite verbindet somit die Wünsche „Bergheil“ und „Mahlzeit“ mit viel Spaß und Kaspressknödel – und ist damit einzigartig im gesamten Alpenraum! Aufgetischt und verzehrt werden neben den obligatorischen Kaspressknödeln natürlich sämtliche almtypischen Gerichte. Da sind wir ganz entspannt, nur bei der Bewertung sind wir strikt! Voraussetzung für die Aufnahme in unser Portal sind mind. 500 bis zur Alm zurückgelegte Höhenmeter 🙂 und die Beachtung folgender Bewertungskriterien bei der Punktevergabe:

* Geschmack/Konsistenz (0-10 Punkte)

* Beilage (0-10 Punkte)

* Preis (0-10 Punkte)

* Service (0-10 Punkte)

 

 

In Summe also bis zu 40 geschmackvoll-saftige Kaspressknödel Punkte (KPKP), die nach Möglichkeit mit erklärenden Beschreibungen garniert werden. Um das Ganze noch weiter anzufetten und den sportlichen Rahmen nicht unter den Tisch fallen zu lassen, möchten wir Euch zudem von unseren Wander- und Biketouren berichten. Wir wollen unsere Erfahrungen und Eindrücke mit Euch teilen und freuen uns, wenn auch Ihr uns von Euren Touren erzählt und Eure Bewertungen zu den Kaspressknödeln abgebt. Tourenberichte und Benotungen (wenn möglich mit Bildmaterial der Tour, der Alm und der köstlichen Knödel) bitte per Mail an uns.

Wir wünschen Euch schöne Bergtouren und Kaspressknödel ahoi!

 

Die Rangliste (TOP 5)

Zur gesamten Rangliste

4.58/5 (3)

Benutzer Bewertung

Sambock – Schneeschuhwanderung

Dieses Wochenende ziehen wir uns die Schneeschuhe an, um den Hausberg von Pfalzen zu besteigen: den Sambock in den Pfunderer Berge

 

Eckdaten der Tour sind:

 

Dauer: 2,5 Stunden
Länge: ca 9 km
Höhenmeter: 800

 

Download: GPX

Am Parkplatz beim Lechnerhof in Platten geht es los. Wir folgen zuerst der Beschilderung Sambock Nr. 66a über die breite Wiese bis zum rechten oberen Waldrand.

Hier überqueren wir mit einem Sprung den Gatter. Unsere Leichtathletiktrainer GC würde stolz auf diese Leistung gewesen sein!

Wir folgen den Forstweg bis zur ersten Linkskehre und gelagen auf einem alten Karrenweg. Man könnte auch den Forstweg bis zur Bergwiesen folgen. Wir entscheiden uns aber für den Wanderweg.

Hier überqueren wir uns links haltend die Wiese und kommen durch ein kurzes Waldstück bis zu zwei kleinen Hütten auf einer weiter Wiese.

Nach einem schönen Zirbenwald gelangen wir zum Waldrand. Hier fängt die einzig schwerere Steilstufe der Wanderung an. Bei viel Schnee sollte man vorsichtig sein. Nach der Steilstufe folgt wieder ein angenehm aufsteigendes Stück. Nach dem Bergrücken folgt wieder ein kleine Steigung bis wir schließlich zum Gipfelkreuz gelangen.

Hier kann man ruhig den Blick schweifen lassen. Der Sambock ist wirklich ein schöner Aussichtsberg.!

Fazit: Bis auf ein kleines Steilstück ist diese eine angenehm zu gehende Tour

Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

3.75/5 (1)

Benutzer Bewertung