Willkommen liebe Freunde des alpin-kulinarischen Hochgenusses!

Hervorgehoben

´“Haute cuisine, Genuss auf höchsten Höhen!“, so lautet unser Motto auf Kaspressknödel.com. Wer die Gelegenheit zu fantastischen Wander- und Biketouren in den Tiroler Alpen nutzt, verdient sich nach etlichen Höhenmetern ein genussvolles Schlemmen in der hochgelegenen Küche der Almgastronomie! Der Berggourmet genießt die Bergwelt, lässt seine Seele baumeln und verzehrt eine Portion dampfender Kaspressknödel.

Diese Seite verbindet somit die Wünsche „Bergheil“ und „Mahlzeit“ mit viel Spaß und Kaspressknödel – und ist damit einzigartig im gesamten Alpenraum! Aufgetischt und verzehrt werden neben den obligatorischen Kaspressknödeln natürlich sämtliche almtypischen Gerichte. Da sind wir ganz entspannt, nur bei der Bewertung sind wir strikt! Voraussetzung für die Aufnahme in unser Portal sind mind. 500 bis zur Alm zurückgelegte Höhenmeter 🙂 und die Beachtung folgender Bewertungskriterien bei der Punktevergabe:

* Geschmack/Konsistenz (0-10 Punkte)

* Beilage (0-10 Punkte)

* Preis (0-10 Punkte)

* Service (0-10 Punkte)

 

 

In Summe also bis zu 40 geschmackvoll-saftige Kaspressknödel Punkte (KPKP), die nach Möglichkeit mit erklärenden Beschreibungen garniert werden. Um das Ganze noch weiter anzufetten und den sportlichen Rahmen nicht unter den Tisch fallen zu lassen, möchten wir Euch zudem von unseren Wander- und Biketouren berichten. Wir wollen unsere Erfahrungen und Eindrücke mit Euch teilen und freuen uns, wenn auch Ihr uns von Euren Touren erzählt und Eure Bewertungen zu den Kaspressknödeln abgebt. Tourenberichte und Benotungen (wenn möglich mit Bildmaterial der Tour, der Alm und der köstlichen Knödel) bitte per Mail an uns.

Wir wünschen Euch schöne Bergtouren und Kaspressknödel ahoi!

 

Die Rangliste (TOP 5)

Zur gesamten Rangliste

4.58/5 (3)

Benutzer Bewertung

Tour von Rovereto zum Monte Zugna

Ahoi liebe MTB-Freunde!

Nach längerer Zeit wagen wir uns wieder mal ins Trentino. Ausgangspunkt der Tour ist Rovereto. Vom Stadtzentrum aus fahren wir zum Monte Zugna. Auf der Auffahrt durchqueren wir die „Pista dei Dinosauri“ wo man Spuren der Dinosaurier sehen kann. Am Weg ins Tal befahren wir beeindruckende aber mit Schotter durchsetzte Trails. Die örtliche MTB-Szene hat nämlich nicht wenige Trails in den Berg gelegt.

Eckdaten der Tour sind:

Dauer: 4,5 Stunden
Länge: ca 30 km
Höhenmeter: ca. 1300

Download GPX Track

Monte Zugna: Zu den Schützengräben

Ausgangspunkt dieser Tour ist das Stadtzentrum von Rovereto. Über dem „Ponte degli Alpini“ gelangen wir auf die „Via Madonna del Monte“. Am Weg zur „Strada degli Artiglieri“ mit seinen vielen Gedenksteinen fahren wir am große Ossarium mit der Friedensglocke vorbei.

Bevor wir zur Baita degli Alpini und Ende der Teerstraße kommen, biegen wir rechts gen die „Piste dei Dinosauri“ ab, wo man die mehr als deutlichen Dinosaurierspuren in Augenschein nehmen kann. Nachdem wir 3 Kehren gefahren sind, biegen wir links in einem kleinen Steig ab. Achtung: Dieser ist leicht zu übersehen.

Der erste aber kurze Trail des Tages erwartet uns. Wie überall in dieser Gegend ist er durchsetzt mit groben Schotter. Des weiteren verlieren wir ca. 100 Höhenmeter. Es folgt eine leicht ansteigende Forststraße. Diese mündet kurz vor Albaredo auf eine Teerstraße, die gen Monte Zugna führt.

Da die Zeit schon fortgeschritten ist und die Dämmerung an diesen Herbsttage schon früh eintritt, entscheiden wir uns bei den Schützengräben um zu drehen.

Monte Zugna: Die Trailabfahrt

Die ersten Höhenmeter der Abfahrt absolvieren wir innerhalb der Schützengräben. Danach wechseln wir auf den Friedensweg. Für ein paar hundert Meter müssen wir anschließend auf die Teerstraße fahren, bevor es wiederum in den Trail geht.

Ab diesem Punkt kann man aus mehreren möglichen Abfahrten wählen. Der Berg ist nämlich mit Trails durchsät, die alle nach Rovereto führen.

Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

3.5/5 (1)

Benutzer Bewertung