Pichler Bergalm: Eine Mtb-tour

Ahoi liebe Mtb-Freunde

Das traumhafte Wetter im November 2015 lässt unser Radlerherz nicht stillstehen. Von Mühlen bei Pfalzen (Parkplatz gegenüber dem Restaurant Schöneck) fahren wir nach Hofern und weiter zur Pichler Bergalm.

Eckdaten der Tour sind:

Dauer: 3 Stunden
Länge: ca 27 km
Höhenmeter: ca. 1000
Download GPX Track

Ausgangspunkt der heutigen Mtb-Tour ist Mühlen bei Pfalzen. Leider kann man Mühlen schlecht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen, daher muss man mit dem Auto anreisen. Als Alternative ist natürlich auch eine Anreise mit dem Zug bis Ehrenburg denkbar. Hier muss man aber 250 Höhenmeter zusätzlich bewältigen.

Der malerische Pustertaler Sonnenstraße entlang fahrend passieren wir die Ortschaften Hofern, wo wir gleich nach der Ortschaft links Richtung Moarhofalm abbiegen.

Die Teerstraße windet sich nun den Berg hoch. Durch die vielen Kehren kann man immer wieder auf das unter uns liegende Pustertal blicken. Gerüchten zur folge soll auch Markus Lanz sich hier von seinen „Wetten dass?“ Strapazen auf einen der Höfen erholen.

Beim Parkplatz „Gelenke“ beginnt die Forststraße. Nach der 3. Kehre kommt man zu einer Abzweigung. Gerade aus würde es zur Moarhofalm gehen. Links weist die Beschilderung den Weg zur Pichler Bergalm. Wir folgen diesen Weg.

Der verbleibende Weg zur Pichler Bergalm ist zu Beginn einfach zu fahren. Die letzten 500 Meter werden unsere Waden herausgefordert. Die Aussicht ist hier bemerkenswert. Der Blick reicht bis zur den Dolomiten.

Am Weg Nr. 11 gehen wir zum Hühnerspiel bzw. Obere Pertinger Alm. Wir können ca. 25 % der Strecke fahren, der Rest ist zu schieben bzw. tragen.

Ab der Oberen Pertinger Alm können wir wieder fahren. Es geht zur Pertinger Alm und weiter zur Pustertaler Sonnenstraße. Kurze Zeit später sind wir wieder am Ausgangspunkt angelangt.

Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

Noch keine Bewertung. Sei die/der Erste.

Benutzer Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.