Mtb Tour zur Cima Paganella

Liebe Freunde des Drahtesels,

an diesem Tag sind wir wieder mal im Trentino unterwegs. Und zwar entscheiden wir uns am Molvenosee eine Rundtour zu machen. Vom See fahren wir über steile Rampen und Weg zur Cima Paganella. Zurück nach Molveno gelangen wir einem schönen Trail zuerst oberhalb von Fai und dann Andalo.

Eckdaten der Tour sind:

Dauer: 5 Stunden
Länge: ca 35 km
Höhenmeter: ca 1500

Download: GPX

Mtb Cima Paganella

Diese Tour entstand aus der Idee vom Molvenosee direkt zur Cima Paganella zu gelangen. Aber gleich vorab: Einfach ist die Tour wegen seiner steilen Rampen, die für uns an die Grenze des fahrbaren reichen, nicht. Aber beginnen wir vom Anfang an. Gemütlich radeln wir einig hundert Meter entlang des See und genießen die Morgensonne.

Aber der gemütlich Teil ist gleich mal zu Ende. Ab dem Albergo Molveno geht eine Forststraße links weg. Über steile Rampen, die von flacheren Stücken unterbrochen werden, winden wir uns gen Berg. An der Malga di Gagia angekommen, gönnen wir uns unsere erste Pause. Hier befindet sich ein Aussichtspunkt, wo man fast den ganzen Molvenosee überblicken kann. Hier eine kurze Pause zu machen ist fast ein Muss.

Nun haben wir fürs Erste die steilen Rampen hinter uns. Am sentiero 605 geht es weiter. Wenig später müssen wir eine kleine Schiebepassage überwinden, um auf eine unscheinbare mit Gras bewachsene Forststraße zu kommen. Unbeirrt fahren wir aber weiter.

Nach etlichen Kehren sehen wir die Seilbahnstation Paganella 2 vor uns. Nun sind wir mitten im Schigebiet und es wird leider wieder steiler. Nach einigen Rampen, die sich mit flacheren Stücken abwechseln erreichen wir schließlich die Cima Paganella. Blöderweise ist es an diesem Tage bewölkt und der atemberaubende Ausblick bleibt uns verwehrt.

Nach einer gemütlichen Mittagspause im Gipfelrestaurant richten wir uns für die Abfahrt her.

unächst stürzen wir uns auf den 806-Trail bis nach Selletta. nach ca. 200 Tiefenmeter haben wir dieses erste Teilziel erreicht. Es ist nun Zeit auf den 808-Trail zu wechseln. Wie der 806 würden diesen mit durchgehend S2 einstufen. Einige anspruchsvolle und ausgesetzte Stellen sind auch dabei. Am Weg nach Meriz fahren wir am Dosso Larici und Malga Fai vorbei.

Hier ist der Spaß zum Glück nicht zu Ende. Nach einer kurzen Erholungsfahrt auf einer Forststraße nehmen wir nicht den 809-Trail, sondern fahren ein wenig weiter. An dieser Stelle beginnt der Weg mit der Markierung F13, die uns zur Talstation Santel bringt.

Der letzte Abschnitt nach Molveno verläuft zunächst entlang der SP64 und ab Andalo entlang des Baches Rio Lambin.

Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

Noch keine Bewertung. Sei die/der Erste.

Benutzer Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.