Wanderung zur Putzenhöhe und Bärentalerspitze (Pfunderer Berge)

Ahoi liebe Wanderfreunde

Unsere heutige Wandertour führt und nach Südtirol. Genauer gesagt nach Mühlen bei Pfalzen. Eckdaten der Tour sind:

Dauer: 6 Stunden
Länge: 22 km
Höhenmeter: 1600

Von Mühlen aus starten wir und folgen den Wanderweg 16 Richtung Bärentaler Spitze und dann den Wanderweg 18 bis zum Bauernhof Huber. Hier fängt der berühmte Wanderweg 65 an der uns bis zur Putzenhöhe begleiten wird (bzw. wir ihn). Aber bevor wir diese erreichen werden, liegt noch ein langer Weg und ca. 1200 Höhenmeter vor uns.

Kurz nach dem Forsthäuschen passieren wir den Grünbach und erreichen das Katzental. Nach zwei Kehren ist der Parkplatz „Gelenke“ vor uns.

Den leicht ansteigenden Forstweg folgen wir bis zur Moarhof Alm, passieren diese mit Schwung und erreichen 100 Höhenmeter später die Grünbach Alm.

Nächstes Highlight der Tour ist der kristallklare Grünbachsee auf 2258 Meter Seehöhe. Nach 200 sehr steilen Höhenmetern ist schon das Gipfelkreuz der Putzenhöhe (2438 Meter) vor uns. Der Ausblick ins Mühlwaldertal und der dahinter liegende Alpenhauptkamm mit den spärlichen Gletschern ist atemberaubend. Im Süden kann man deutlich die Dolomiten erkennen und im Westen ist die Ortlergruppe zu sehen.

Vom grandiosen Ausblick beflügelt wandern wir Richtung Osten auf dem Pfunderer Höhenweg entlang und erklimmen mit der Bärentaler Spitze (2450) unser zweites Gipfelkreuz.

Von hier nehmen wir den Wanderweg 67 gegen Süden und erreichen 1 Stunde später mit großem Hunger die Plattner Alm (1942 Meter). Bestürzt mussten wir aber feststellen, dass es keine Kaspressknödel gibt. Der sehr gute Kaiserschmarren (7 €) war aber auch kein schlechter Ersatz dafür.

Den Forstweg 67 folgend erreichen wir Platten. Ab hier führt uns der Weg 19 A direkt nach Mühlen zurück.

Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

3.25/5 (1)

Benutzer Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.