Am Comosee: Entlang des Tracciolino

Liebe Freunde des gepflegten Wandern und Comosees,

am letzten Tag unseres Comoseeaufenthaltes entscheiden wir uns ein wenig Abwechslung in unsere sportlich Aktivitäten zu bringen und machen eine Wanderung entlang eines Überbleibsel eines Kraftwerksbaus: eine aufgelassene Trasse einer Werkseisenbahn, „tracciolino“ genannt

Eckdaten der Tour sind:

Dauer: 7 Stunden
Länge: ca 17 km
Höhenmeter: ca 1000

Download: GPX

Wanderung Tracciolino

Ausgangspunkt dieser langen Wanderung ist der Bahnhof von Verciea. Von hier geht es zunächst durchs Dorf gen Berg. Am oberen Ende der Ortschaft treffen auf auf der „mulattiera Val dei Ratti“ auf der wir und im weiteren Verlauf der Wanderung gen Berg wuchten.

Den Weg würden wir als mittelschwer beschreiben. Zum Glück wandern wir durch dichten Wald und die Sonne macht uns nicht so zum schaffen. 3 Kilometer und 800 Höhenmeter spazieren wir, bis wir hoch oben am Hang die bequeme, ebene Eisenbahntrasse erreichen, auf der wir nun sehr flott vorankommen. Die ganze Trasse entlang hat man immer wieder eine fantastische Aussicht auf den See.

Nach einigen Auf und Ab erreichen wir schließlich die Val Codera und die wunderschön idyllisch gelegenen „Osteria Alpina“, ein Wirtshaus, das zum Verweilen einlädt. Nach einer kurzen Pause nehmen wir schließlich den letzten Abschnitt in Angriff. Durch einen wunderschönen Esskastanienwald gelangen wir nach Mezzopiano und später zum Ausgangspunkt zurück.

Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

Noch keine Bewertung. Sei die/der Erste.

Benutzer Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.