Steiermark: Von Oberhaag nach Maltschach

Ahoi liebe Radfahrer,

wie jedes Jahr sind wir mit den AVS St. Lorenzen unterwesg, um die schönsten Ecken Europas zu entdecken. Der einzige Hacken an der Sache ist der Start. Der Wecker klingelt schon um unmenschliche 04:30. Nach 6 h Fahrt mit dem Bus, luden wir unsere Räder in Oberhaag aus, wo die erste Radtour begann.

Dauer: 2,5 Stunden
Länge: ca 24 km
Höhenmeter: 700

Download GPX

Hin zum Grenzkamm

Die ersten 4 Kilometer dienten zum Aufwärmen und verliefen zunächsten flach durch schöne grüne Auen. Nun folgte der nicht unsteile Anstieg zum ersten Zwischenziel, ersten und sicher nicht letzten Buschenschank.

Die bis zu 15 Prozent steilen Anstiege konnten auf guten Asphalt und nach 5 Kilometer und 400 Höhenmeter durften wir unser hart verdiente Rast mit Riesenportionen von steirischen Spezialitäten belohnen.

Zwischen Österreich und Slowenien

Mit vollem Magen und beschwingt durch Most mit Brombersaft verdünnt ging es über Stock und Stein Richtung Slowenien. Aber habt Acht, unserer Gruppenleiter wurde Opfer eines heimtückischen Anschlages der steirschen Killerwurzel und ca. 1 Meter in die Luft katapultiert. Kurzzeitig konnte zwischen Rad und Mensch nicht unterschieden werden. Der Zwischenfall ging aber dank seiner körperlicher Überlegenheit und ging glimpflich aus.

Es folgte ein gemütliches entlang des Grenzkammes zwischen Österreich und Slowenien. Ein kurze Schiebepassage war auch dabei und führt uns, wie sollte es auch anders sein, zum nächsten Buschenschank. Wir füllten unsere Batterien mit weiteren lokalen Isotonischen Getränken. Diese nützten uns um die folgende Abfahrt mutig zu bewältigen. Die letzten flachen Kilometer führten uns durch Hopfenfelder.

Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

3/5 (1)

Benutzer Bewertung