Mtb Reitsteig Grasköpfl

Ahoi liebe Mtb-Freunde,

da die Grenzen zu unseren Lieblingsnachbarn offen sind, entscheiden wir uns wieder mal nach Bayern zu fahren. Von Fall am Rande des Sylvensteinstausee fahren (die letzen Höhenmeter schieben) wir zum Grasköpfl. Die Abfahrt erfolgt über dem Reitsteig ins Risstal.

Eckdaten der Tour sind:

Dauer: 4 Stunden
Länge: ca 24 km
Höhenmeter: 1100

Download: GPX

Zum Grasköpfl

Ausgangspunkt dieser Tour ist die Ortschaft Fall beim Sylvensteinstausee. Wir fahren ein kleines Stück entlang der Straße, bevor auf die Forststraße gen Grammersberg abbiegen. Zu Beginn ist diese steil, man sollte daher nicht übereifrig den Anstieg angehen.

Ab der Wiesenalm ist es deutlich humaner zu fahren. Dank der einen oder anderen Kehre kann man auch kurz anhalten und das schöne Panorama genießen.

Vorbei an der Grammersbergalm fahren wir bis zu einem schönen Aussichtspunkt und weiter bis zu einer Mobilfunk-Sendeanlage, wo wir eine kurze Rast einlegen. Kurz danach beginnt die Trage- bzw. Schiebestrecke. Der Weg ist zum Teil recht ausgesetzt. Es ist daher Trittsicherheit notwendig. Ist diese vorhanden, sollte der Aufstieg kein Problem darstellen. Die Stahlseilsicherung empfanden wir als nicht notwendig.

Zum Grasköpfl nehmen wir unsere Räder nicht mit und deponieren sie daher an der Abzweigung gen Gipfel. Die letzten steilen Höhenmeter bewältigen wir zu Fuß und werden mit einer sehr schönen Aussicht, die bis hin zum Walchensee reicht, belohnt.

Der Reitsteig

Nachdem wir uns satt gesehen und unsere Jause verzehrt haben, geht es nun in den Trail. Der königlichen Reitsteig wird bald fahrbar (S1-S2). Natürlich gilt es hier auch immer: Wanderer haben Vorrang. An Wochenenden kann man hier viele Wanderer antreffen und wir empfehlen daher, die Tour an einem Wochentag zu machen.

Der Trail ist meist gut zum fahren. Im oberen Abschnitt sind einige Stellen ausgesetzt und man sollte hier absteigen. Weiter unten windet er sich mit über 40 Spitzkehren und sanftem Gefälle (S1-S2) in Richtung Rissbach. Unten angekommen rollen wir durch den Wald und an der Isar entlang zum Gasthof zurück.

Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

4.25/5 (1)

Benutzer Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.