19. April 2016

Dosso dei Roveri: Ein Mtb-Klassiker am Gardasee

Ahoi liebe Gardasee Freunde!

Die heutige mittelschwere, abwechslungsreiche Tour führt von Torbole über die Altissimo Fahrstraße zu den Prati di Nago. An den Prati di Nago zweigt schräg rechts ein Schotterweg zum Dosso dei Roveri ab. Dort startet der Pfad, der sich die komplette Altissimo-Flanke nach Navene hinunter durch den Wald, aber auch durch viele Panorama-Passagen schlängelt. Ein herrlichen Blick zum Lago ist garantiert. Zurück pedalieren wir auf der Gardesana.

Eckdaten der Tour sind:

Dauer: 5 Stunden
Länge: ca 34 km
Höhenmeter: ca. 1300

Download GPX Track

Ausgangspunkt dieser Tour ist Torbole am Gardasee. Wer mit dem Auto anreist und nicht im Ort parken möchte, kann ein Stück auf die Straße gen Berg fahren. Kurz nach dem Parcheggio Panorama kann man rechts neben der Straße gratis parken.

Gemütlich steigen wir entlang von Olivenhainen an der Altissimo Fahrstraße empor. Dank der frühen Jahreszeit begegnen wir auch nicht all zu vielen Autofahrern oder anderen Bikern. Immer wieder bietet sich die Gelegenheit einen Blick zum Gardasee oder umliegenden Berggipfel zu werfen.

Nach ca. 600 Meter Anstieg fahren wir an der Malga Zures vorbei. An der Capanna Caduti Monte Baldo sollten all jene, deren Wasservorräte zu schwinden drohen, an der Sorgente Acqua d’Oro die Gelegenheit nutzen, die Wasserflaschen zu füllen.

Bei Prati di Nago, einem kleinen Weiler auf ca. 1300 Metern Höhe, verlassen wir die Asphaltstraße und biegen in eine Forststraße (Weg Nr. 6) ein. Es folgt eine kurze schnelle Abfahrt bis der Kreuzung auf 1160 m, dann biegen wir links ab. Achtung: Nicht den ersten Weg, von den Prati di Nago kommend, nehmen. Hier müsste man bis zu den Dossi dei Roveri schieben.

Ab hier beginnt der eigentliche Trail hinab nach Navene. Es geht es nur noch bergab. Uns erwarten ca. 900Hm Singletrail. Verfahren kann man sich eigentlich nicht – immer den Schildern in Richtung „Navene“ folgen. Die letzten 100 Höhenmeter geht es auf Forststraße auf Schotter bergab.

Zurück nach Torbole fahren wir auf der Gardesana.

Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

4/5 (2)

Benutzer Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.