Wolfendorn

Ahoi liebe Radfahrfreunde!

Dieses Wochenende zieht es uns nach Südtirol. Dies ist eine relativ unbekannt Tour. Daher sicher als Geheimtipp zu klassifizieren. Vom Brenner fahren wir zum Gasthaus Wolf. Vorbei an der Luegeralm treten wir zum Flatschjoch. Unterhalb des Wolfendorn lassen wir das Rad stehen und wandern zum Gipfel. Als Abschluss erwartet uns ein schöner Single Trail zur Postalm.

Dauer: 4 Stunden
Länge: ca 25 km
Höhenmeter: ca. 1400

Download GPX Track

Zum Flatschjoch

Ausgangspunkt dieser Tour ist der Bahnhof vom Brenner. Natürlich genießen wir noch vor dem Start den hiesigen Kaffee. Dieser ist auch für alle jene zu empfehlen, die am Vortag eine Geburtstagsfeier hatten und daher nicht optimal in Form sind.

Zunächst fahren wir gemütlich dem Radweg entlang. Nach ca. 2.5 Kilometer weißt uns die Beschilderung den Weg zum Gasthof Wolf. Der weitere Weg auf der Forststraße zur Luegernalm kann als angenehm bezeichnet werden.

Dies ändert sich dramatisch nach der Alm. Der alte Militärweg zum Flatschjoch ist meist sehr steil. Teilweise ist er auch schottrig. Dennoch beißen wir die Zähne zusammen und sehen den Anstieg als Training für unsere Wadeln.

Am Flatschjoch genießen wir noch kurz den Ausblick zum Brenner Grenzkamm und den Pfunderer Bergen.

Zum Wolfendorn

Vom Flatschjoch ist unser Ziel der Wolfendorn schon zu sehen. Am Fahren ist ab hier kaum denkbar. Wir schieben das Rad bis zur Abzweigung hin zum Gipfel. Die letzten Höhenmeter zum Gipfel bezwingen wir ohne Rad.

Am Wolfendorn werden wir mit einem sehr schönen 360 Grad Blick belohnt.

Abstieg vom Wolfendorn

Zurück beim Rad müssen wir noch einige wenige Höhenmeter bewältigen, bis wir zur Abfahrt ansetzen können. Wir halten uns am Weg Nr. 5 zur Postalm.

Der Anfang des Trails ist flach und es gibt wenige Steine, die uns im Weg stehen. Nach ca. 200 Höhenmeter müssen wir eine für ca. 10 Minuten das Rad schieben, da der Weg kaum mehr vorhanden ist.

Bis zur Postalm wird der Weg ein wenig steiler aber immer noch gut fahrbar. Ab der Postalm fahren wir bis Gasthof Wolf wieder auf Forststraße, der restliche Weg verläuft wie die Hinfahrt.

Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

3/5 (1)

Benutzer Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.