Wanderung zur Höttinger Alm und Seegrube oberhalb von Innsbruck

Liebe Wanderfreunde,

an diesem Tag wollen wir euch ein Wanderung vorstellen, die man gemütlich von Innsbruck aus und ohne Auto machen kann. Wir starten bei der Unibrücke und wandern über den Höttinger Graben zur Höttinger Alm. Weiter geht es über den Brauneggsteig zur Seegrube, wo wir mit dem Lift und Bus wieder gen Tal fahren.

Eckdaten der Tour sind:

Dauer: 4 Stunden
Länge: ca 8 km
Höhenmeter: ca 1500

Download: GPX

Wanderung Seegrube

Ausgangspunkt dieser schönen und abwechslungsreichen Wanderung ist die Unibrücke in Innsbruck. Gemütlich geht es es zunächst zum botanischen Garten der Tiroler Landeshauptstadt. Wer noch nicht hier war, dem würden wir einen kurzen Aufenthalt empfehlen, um die botanischen Raritäten des Gartens zu betrachten.

Bevor wir zum Planötzenhof gelangen, gehen wir noch am Höttinger Schießstand vorbei. Am Weg zum Höttinger Bild passieren wir einmal auch den neue anlegten Hofwaldtrail, der bereits zum Lieblingsthema einiger Lokalpolitiker geworden ist.

Weiter geht es über einem nicht markierten Wanderweg (die Alternative wäre der Forstweg) bis zum Höttinger Graben. Ab hier geht es links dem Höttinger Graben entlang, der Weg ist anhand der rot-weißen Markierungen zu erkennen. Sobald man die Kletterseile an der rechten Schluchtseite entdeckt, muss man noch etwa 20 min durchhalten; man überquert den Hügel nach rechts und erreicht schließlich die Höttinger Alm.

Hier kann man ruhig eine kurze Pause machen, bevor man sich dem letzten Teilstück der Wanderung widmet. Wir gehen an der Alm vorbei bis zur Kapelle und halten uns dann gen Nordwesten. Die letzten 2 Kilometer der Wanderung gehen dann nicht mehr so steil am Brauneggsteig hin bis zur Seegrube.

Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

Noch keine Bewertung. Sei die/der Erste.

Benutzer Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.