Winterwanderung zur Hinterhornalm

Liebe Freunde des gepflegten Wandern,

Rekordtemperaturen zum Jahreswechsel verleiten uns die Wanderschuhe auszupacken und mit der Bahn/Bus nach Gnadenwald zu fahren und von dort zur Hinterhornalm zu wandern.

Eckdaten:

Dauer: 3 Stunden
Länge: ca 8 km
Höhenmeter: ca. 750

Download GPX

Wanderung Hinterhornalm

Es ist Jahreswechsel und der Thermometer zeigt angenehme 8 Grad plus. Daher fahren wir zuerst mit dem Zug nach Hall und von dort mit dem Bus nach Gnadenwald (Bushalte St. Martin). Gleich zu Beginn können wir das schöne Kloster St. Martin betrachten. Im Sommer ist die angeschlossene Kirche beliebt bei Leuten, die sich trauen wollen.

Gemütlich gehen wir den Wanderweg gen Hinterholm empor. Auf Grund der hohen Temperaturen ist der Schnee weich und wir können gut gehen. Nach ca. 1,4 Kilometer wechseln wir für eine Kehre auf die schneebedeckte Forststraße und wenig später wieder am Wanderweg um hier weiter zu wandern. Die Sonne, die zwischen die nun laublosen Buchen scheint, gibt der Wanderung einen Hauch von Romantik.

An der Hinterhornalm angelangt sitzen wir auf der Bank und genießen die warme Sonne. Heute können wir sogar mit Sweatshirt sitzen.

Nach einem ausgiebigen Sonnenbad machen wir uns am Weg zurück. Das erste Stück nehmen wir die Schnee bedeckte Straße. Da wir immer wieder im weichen Schnee einsinken, erweist sich das Unterfangen als schwieriger als gedacht. Daher wechseln wir sobald es geht auf den Wanderweg zurück und erreichen nun wesentlich schneller den Ausgangspunkt.

Die „Wanderung Hinterhornalm“ ist im Sommer für jedermann geeignet im Winter muss man gewohnt sein, bei Schnee zu gehen.

Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

Noch keine Bewertung. Sei die/der Erste.

Benutzer Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.