Spilucker Scharte Runde

Ahoi liebe MTB-Freunde!

Da im Süden bekanntlich das Wetter schöner ist, fahren wir dieses Wochenende nach Südtirol und zwar nach Franzensfeste. Von hier geht es nach Vahrn, Schalders und über die Spilucker Scharte wieder zurück nach Franzensfeste.

Eckdaten der Tour sind:

Dauer: 3,5 Stunden
Länge: ca 32 km
Höhenmeter: ca. 1400

Download GPX Track

Nach Vahrn

Ausgangspunkt dieser Tour ist der Bahnhof von Franzensfeste, den wir natürlich mit den Zug erreichen. Glücklicherweise führt am Bahnhof der Radweg nach Vahrn vorbei. Aber bevor wir diesen nach fahren, genießen wir natürlich noch einen vorzüglichen italienischen Espresso.

Die ersten 6 Kilometer bis nach Vahrn fahren wir bergab. Am Radweg sind hie und da einige kurze Steigungen zu bewältigen. Kurz vor Vahrn öffnet sich das Tal und er Blick in den Brixner Talkassel wird frei. Neben dem Weg können wir mehrere hundert Jahre alte Kastanienbäume betrachten.

Die Auffahrt zur Zirmaitalalm

In Vahrn muss man sich entscheiden. Nimmt man die Staatsstraße nach Schalders oder fährt den teilweise sehr steilen Forstweg entlang des Schalderbaches. Um die Wadeln zu trainieren, entscheiden wir uns für die zweite Variante.

Der teilweise sehr knackige Forstweg führt uns nach ca. 6 zu einem Parkplatz, wo wir den Bach überqueren. Die Forststraße endet am malerischen Bergbauernhof Steinwend. Der Hof ist sogar denkmalgeschützt. Es sind nun ca. 50 Höhenmeter bis zum Hofer zu schieben.

Der folgende Abschnitt lässt uns eine wenig aufatmen. Die kommenden 4 Kilometer bis zum Talraster rollen wir ca. 100 Höhenmeter bergab. Der Forstweg führt uns nun direkt zur Spilucker Scharte. Da es nicht mehr weit zur Zirmaitalalm ist, entscheiden wir uns dorthin zu fahren. Der kurze Ausflug ist die Mühe wert. Der Ausblick zu den Sarthaler Alpen und Dolomiten entschädigen uns für unsere Strapazen. Leider ist die Alm am diesen Tage Mitte Mai noch nicht geöffnet.

Der Trail von der Spilucker Scharte nach Franzensfeste

Zurück zur Spilucker Scharte nehmen wir den Weg Nr. 3 gen Franzensfeste. Der Trail ist am oberen Teilstück griffig, aber teilweise steil. Der untere Abschnitt ist flach, aber einige Steine stellen sich am Weg. Insgesamt empfehlenswert zu fahren.

Die letzten 5 Kilometer und 500 Höhenmeter fahren wir auf einer Forststraße.

Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

3.5/5 (1)

Benutzer Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.