18. August 2013

Wanderung Seekofelhütte (Rifugio Biella)

Hallo liebe Wanderfreunde!

Heute sind wir in den schönsten aller Bergen, den Dolomiten, unterwegs: Vom Pragser Wildsee über das Seitenbachtal zur Seekofelhütte. Zurück geht es über das Narbige Loch.

Eckdaten der Tour sind:

Dauer: 5,5 Stunden
Länge: ca 16 km
Höhenmeter: 1200

Download
GPX

Ausgangspunkt dieser herrlichen Wanderung im Naturpark Fanes-Sennes-Prags ist der Pragser Wildsee. Wir parken das Auto am gebührenpflichtigen Parkplatz (5€ !!!) und gehen mit schnellen Schritten los um die Scharen von Touristen hinter uns zu lassen. August ist in Italien Haupturlaubszeit, und dies ist auch hier zu spüren.

Am Ende des Westufers des Pragser Wildsees können wir aufatmen. Einen Großteil der Touris haben wir hinter uns gelassen. Hier biegen wir rechts ab (Markierung 19) und wandern auf einer breiten Forststraße bis zur Grünwaldalm. Links geht es ins Seitenbachtal. Und genau dorthin wollen wir.

Zunächst geht es angenehm aufwärts durch einen kühlen Wald. Bald wechselt die Vegetation zu einem dichten Latschenwald und der Weg wir schon steiler. Die letzten Höhenmeter bis zur Seitenbachscharte gleichen einer Mondlandschaft. Beeindruckend ist, dass doch immer wieder Blumen zwischen dem Kalkgestein heraus wachsen.

Leicht auf und ab wandernd kommen wir (immer noch Markierung 23) bis zum Törl. Die großartige Dolomitenlandschaft begleitet uns bis zur Seekofelhütte, wo wir zur Stärkung anhalten. Das Essen ist leider unserer Meinung nach ein wenig lieblos.

Von der Ofenscharte bis zum Narbigen Loch ist eine kurze sehr steile aber gesicherte Passage zu bewältigen. Ab hier ist es nicht mehr weit bis zum Ufer des Pragser Wildsees. Am östlichen Ufer gehen wir wieder zurück zum Parkplatz.




Gulasch Seekofelhütte

Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

Noch keine Bewertung. Sei die/der Erste.

Benutzer Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.