Schneeschuhwanderung zum Gitsch / Gitschberg

Liebe Freunde des gepflegten Schneeschuhwandern,

da wir uns wieder mal im Südtirol/Alto Adige befinden und Heimweh nach Dolomitenblick haben, fahren wir ins Pustertaler und zwar nach Meransen. Von hier aus wandern wir mit den Schneeschuhen zum Gitsch.

Eckdaten:

Dauer: 4,5 Stunden
Länge: ca 11 km
Höhenmeter: ca. 1100

Download GPX Track

Schneeschuhwanderung Gitschberg

Da die Sonne über dem Hochnebel schön scheint und wir die letzten Tage vor dem gefühlten 25ten Lockddown noch genießen wollen, entscheiden wir uns eine Schneeschuhwanderung zum beliebten Schigebiet Gitschberg zu machen. Einige Vorteile bietet die Coronazeit: Die Lifte sind zu (diesen Winter wohl auch länger) und somit auch die Pisten nicht voller Skifahrer. Daher kann man diese Tour, die teilweise auf der Piste verläuft, beruhigt machen. An Tagen mit Liftbetrieb sollte man vor allem für den Rückweg eine andere Route wählen bzw. sollte man beim Abstieg vom Gitschberg aufpassen.

Ausgangspunkt der Tour ist der Parkplatz bei der Talstation in Meransen. Wir wandern ein kurzes Stück auf der Piste, bis wir auf die Rodelbahn einbiegen. Die gehen wir ca. 100 Meter entlang, um diese dann zu überqueren und in einen mittelmässig steilen Weg abzuzweigen.

Nach diesem Steilstück kommt man zur Schneise der Gitschbergbahn um dann durch ein Tälchen, etwas steil aufzusteigen, bis wir auf einem Winterwanderweg treffen. Auf diesem bleiben wir kurz, bis es wieder steiler wird. Am Ende des Steilstückes stehen wir mitten im Schigebiet. An Tagen, wo die Lifte in Betrieb sind, ist hier viel los. Jetzt genießen wir die Ruhe und wir müssen uns die Piste nur mit ein paar wenigen Schitourengehern teilen.

Nachdem man die sogenannte „Gitschebene“ Richtung Osten gequert hat, steigt man in der Spur über eine ausgeprägte Geländekante Richtung Gipfel. Immer wieder öffnet sich ein beeindruckender Tiefblick ins Pfunderer Tal, abgesehen vom herrlichen Panorama, welches der Skigipfel dem Sportler bietet.

Der Bergrücken Richtung Gipfelkreuz wird noch eine wenig steiler, aber schließlich haben wir es geschafft. Wir werden mit einem herrlichen Panorama belohnt. Vom Gitsch hat man einen Blick auf das Eisacktal (westlich und südlich) mit den Zillertaler und Sarntaler Alpen, die Stadt Brixen (südlich) und das Pustertal (östlich). Südlich gegenüber liegen die Dolomiten mit der Seiser Alm und dem Schlern.

Zurück ins Tal

Bis zur Gitschhütte geht es am gleichen Weg. Da das die Sonne schön scheint, bietet sich hier die Gelegenheit auf einer Bank die Seele baumeln zu lassen. Weiter geht es entlang der Nesselbahnpiste bis zur Nesselbahn. Immer wieder bietet sich die Gelegenheit die Piste durch den Wald zu umgehen.

Bei der Nesselbahn betreten wir schließlich den Winterwanderweg, der später in die Rodelbahn mündet. Diese führt uns zum Ausgangspunkt zurück.

Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

Noch keine Bewertung. Sei die/der Erste.

Benutzer Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.