Mtb Plätzwiese

Hallo liebe Radfreunde!

Heute sind wir in den Dolomiten unterwegs. Vom Bahnhof Welsberg fahren wir nach Brückele und weiter zur Plätzwiese. Zurück geht es über Schluderbach und Toblach

Eckdaten der Tour sind:

Dauer: 4,5 Stunden
Länge: ca 52 km
Höhenmeter: 1200

Download
GPX

Diese Tour kann man ohne zu übertreiben als eine Traumtour bezeichnen. Landschaftlich sind die Dolomiten ein unvergleichbar.

Ausgangspunkt ist der Bahnhof von Welsberg. Zunächst fahren wir am Pustertaler Radweg Richtung Toblach. Nach ca 3 Kilometer weist die Beschilderung Richtung Prags. Den Radweg, der immer noch geteert ist, folgen wir bis nach Schieden. Hier überqueren wir die Landstraße und gelangen auf den Forstweg (Nr. 37) der uns den Weg nach Brückele weist.

Ca. 2 Kilometer vor Brückele gelangen wir wieder auf der geteerten Landstraße. Froh darüber, dass wir mit dem Rad unterwegs sind und keine Maut zahlen müssen, fahren wir an der Schranke vorbei. Unser Blick schweift unentwegt von einem steil abfallenden Dolomitengipfel zum anderen. Bis auf dem letzten ein wenig steileren Stück, verlangt uns die Straße keine Mühen (natürlich abhängig von der Kondition) ab.

An der Plätzwiese angelangt erwartet und ein atemberaubender Anblick: blauer Himmel, grüne Wiese und grau-rosa Felsen.

Da uns schon ein wenig der Magen knurrt, machen wir am Hotel Hohe Gaisl halt und genießen die köstlichen Bandnudeln mit Steinpilzen.

Gestärkt vom Mahl machen wir uns auf dem Weg nach Schluderbach. Auf Schotter geht es auf dem Weg mit der Markierung Nr. 37 gen Tal. Abgesehen von ein paar Schlägen lasst sich es auf der Schotterstraße gut fahren. In Schluderbach angelangt fahren wir eine kurze Strecke bis zum See auf Asphalt. Hier biegen wir auf den Radweg ab.

Gemütlich bergab fahrend erreichen wir Toblach. Das letzte Stück bis Welsberg am Pustertaler Radweg nützen wir zum ausfahre.




Nudeln am Hotel Hohe Gaisl

Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

4.08/5 (3)

Benutzer Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.