16. April 2013

Auf dem Peter Anich Weg

Ahoi liebe Radfreunde

Die erste Tour des Jahres 2013 führt uns auf die Entdeckung des berühmten Tiroler Kartographen Peter Anich. Auf seinen Spuren befahren wir großteils den nach ihm benannten Weg von Itzlranggen nach Flaurling.

Eckdaten der Tour sind:

Dauer: 5 Stunden
Länge: ca 30 km
Höhenmeter: 500

Download
GPX

Endlich ist der Frühling auch in Tirol angelangt. Der Schnee ist an den Berggipfeln noch nicht geschmolzen, doch bis zu 1000 Meter kann man auch nordseitig schon fahren. Daher nützen wir den schönen Frühlingstag für unsere erste Tour. Ausgangspunkt ist Zirl. Am Inntalradweg fahren wir bis Unterperfuss. Weiter geht es auf der Landesstraße Richtung Ranggen bis wir rechts nach Itzlranggen abzweigen.

In Itzlranggen angelangt haben wir die ersten 200 Höhenmeter dieses Jahres geschafft und fahren bis Ranggen gemächlich dahin um die Kulisse besser betrachten zu können

Bei Ranggen betreten wir ehrfürchtig den Peter Anich Weg. Ried, Eben und Mühltal sind die nächsten Ortschaften auf unserem Weg. Zwischen Mühltal und Hof müssen wir einen kurzen sehr steilen Abschnitt bewältigen.

Am malerischen Weiler Hof erwartet uns passionierte Hobbybiologen eine erfreuliche Überraschung: der einzige Schneeglöckchenbaum Tirols steht vor uns. Anscheinend soll der Missionar Josef Freinademetz ihn aus China mitgebracht haben.

Weiter radeln wir nach Hattingberg wo wir leider bis Pollingberg nicht den Wald verlassen. Von hier ist es nur mehr ein Katzensprung bis wir Flaurlingberg erreichen und wieder ins Inntal absteigen. Zurück geht es am Inntalradweg wieder nach Zirl.



Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

Noch keine Bewertung. Sei die/der Erste.

Benutzer Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.