Rundtour Torri del Benaco – Mtb am Gardasee

Ahoi liebe Gardasee Freunde!

Unsere heutige Rundtour beginnt und endet bei Torri del Benaco und hat für jeden Geschmack was dabei: Teer, Schotter und Trail. Teile der Strecke führen entlang des „MTB Garda Marathon“.

Eckdaten der Tour sind:

Dauer: 4 Stunden
Länge: ca 34 km
Höhenmeter: ca. 900

Download GPX Track

Ausgangspunkt unserer heutigen Tour ist Torri del Benaco. Für den interessierten Leser: Während der Römerzeit war der Gardasee unter dem Namen Benaco bekannt.

Im Zentrum des Dorfes können wir das Auto gratis abstellen und wir fahren mit vollem Schwung los. Wir folgen circa für einem Kilometer der SP32a, wo wir aber kurz nach der zweiten Kehre geradeaus weiterfahren und wenig später spüren wir Schotter unter unseren Rädern. Typisch für die Gardaseetouren: Olivenhaine rings um uns.

Nachdem wir kurz auf der Forststraße gefahren sind, folgt eine kurze Schiebestrecke, die wir aber ohne Problem meistern können. Hier haben wir auch Zeit, die vom Gletscher abgeriebenen Felsen zu bewundern. Der geologisch interessiert MTB-er frohlockt.

An der folgenden Kreuzung biegen wir, der Markierung 40 bzw. 41 folgenden, rechts ab. Wir bewegen uns immer noch auf Forstweg. Nach einem weiteren Kilometer geht es rechts gen Spighetta weiter. Hier biegen wir wiederum links ab. Die wenig befahren Nebenstraße führt uns direkt zum Sportplatz von St. Zeno.

Nun folgen wir der SP9, jetzt auf Asphalt, die uns zum Albergo Castagneto hinleitet. Die Abfahrt nach Lumini ist kurz. Über die Localitá Sperane fahren wir bis kurz vor St. Zeno zurück.

Kurz vor einem Parkplatz biegen wir links ab und es beginnt der spannende Teil der Tour. Es erwartet uns interessanter Trail. Durch das vorher stattfindende „MTB Garda Marathon“ ist die Strecke frei von Schotter. Zu unserm Bedauern endet in Castion Veronese der Trail.

Kurz vor der Ortschaft Castion Veronese zweigen wir in eine Forststraße ein, die uns zur Via dei Mulini führt. Auf dieser gelangen wir nach Garda.

Nun ist es möglich ca. 1,5 Kilometer entlang des Gardaseeufers zu radeln. Hier muss man aber achten, dass man wieder rechts in die Gardesana einbiegt. Später gibt es keine Möglichkeit mehr.

Die letzten Kilometer nach Torri del Benaco nutzen wir noch, um entspannt den See zu betrachten.

Hier Klicken um die Karte zu vergroeßern

3.25/5 (1)

Benutzer Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.