Soiernrunde

Ahoi liebe MTB-Fans,

dieses Mal verschlägt es uns in das Karwendelgebirge. Von Mittenwald radeln wir zur Fischbachalm. Von dort fahren und wandern wir zum Soiernhaus, wo wir zur Rast anhalten. Weiter schieben wir zur Jägersruh. Hier erwartet und ein schöner Trail zur Fereinalm.

Eckdaten der Tour sind:

Dauer: 6 Stunden
Länge: ca 37 km
Höhenmeter: 1500

Download: GPX

Mtb Soiernrunde: Zum Soiernhaus

Der Ausgangspunkt dieser Tour ist für uns Mittenwald, da wir mit dem Zug anreisen. Hier treffen wir uns mit unsern schon langjährigen Bikekollegen DF, der die Coronokrise nutzt und nach dieser Tour ein 4-montige Westalpentour starten wird. Hiermit möchten wir ihm alles Gute wünschen.

Frohen Mutes stampeln wir los. Entlang des Isarradweges durchqueren wir Mittenwald, fahren an der Edelweißkasern vorbei und dirigieren uns nach Krün, das wir auch nach ca. 6 Kilometer erreichen.

Wir überqueren die Isar und biegen an der Wegtafel zunächst links ab. Bei der nächsten Abzweigung halten wir uns rechts. Der Weg verläuft meist angenehm ansteigend. Es präsentiert sich uns nur eine Stelle, an der unsere Waden gefordert werden.

Am Weg zur Fischbachalm können wir immer durch Lichtungen entlang des Weg die schöne südbayrische Bergwelt betrachten. Nach 6,3 Kilometer von Krün erreichen wir die Fischbachalm, wo wir eine kurze Rast machen.

Auf der Schotterstraße geht es nun bergab. Nach ca. 1 km zweigen wir Richtung Soiernhaus ab. Bis zur Materialseilbahn kann man fahren, danach wird das Rad geschoben. Auf Grund der geringen Steigung fällt es aber nicht so schwer.

Am Soiernhaus machen wir eine Kaspressknödelpause und stellen fast, dass auch hier die hohe Kunst des Knödelmachens beherrscht wird.

Zur Jägersruh und zurück nach Mittenwald

Gestärkt von der guten Speise fahren wir ein Stück zurück. Nun heißt es wieder das Rad in die Hand nehmen und wir schieben es bis zur Jägersruh, einem Sattel unterhalb der Gumpenkarspitze. Am Weg dorthin kann man den herrlichen Blick zu den Soiernsee genießen. Eine Augenweide!!

Nun folgt ein sehr schöner Flow-Trail (S0-S1) bis zum ersten Gegenanstieg. Der Blick in das Kurwendelhauptmassiv ist atemberaubend. Natürlich verhalten wir uns im Rahmen der bestehenden Gesetze und Verordnungen.

Es folgt ein kurzer Gegenanstieg, wo wir das Rad wieder schieben müsse. Der Trail wird jetzt schwieriger (S2 mit S3 Stellen), aber er macht immer noch Spaß. An der Vereinsalpe angelangt, kann man kurz verweilen.

Wir entscheiden uns auf der Forststraße nach Mittenwald zurückzufahren. Der Jägersteig ist für Montainbike verboten

Benotung

Geschmack & Konsistenz: 8

Beilage: 8 (Salat)

Service: 8

Preis: 6 ( 2 Knödel um 11 Euro)

Gesamt: 30

Kaspressknoedel Soiernhaus

Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

4.5/5 (1)

Benutzer Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.