Am Comosee: Mtb Tour zum Legnoncino

Liebe Freunde des gepflegten Mtbiken und Comosees,

dieses Jahr wollen wir mal ein anderes Mtb-Gebiet kennenlernen und sind am Comosee unterwegs. Diese Tour mit Traumausblicken hin zum See führt von der Ortschaft Colico zum Monte Legnoncino. Zurück führt die Tour über einem schönen und abwechlungsreichen Single Trail. Ein Klassiker am Comosee.

Eckdaten der Tour sind:

Dauer: 6 Stunden
Länge: ca 40 km
Höhenmeter: ca 1500

Download: GPX

Mtb Legnoncino: Zum Berg

Ausgangspunkt der Tour ist die direkt am Comosee gelegene Ortschaft Colico. Die Wettervorhersage für diesen Tag ist traumhaft und somit fahren wir voller Erwartungen an diesen Tag los. Die ersten 10 Kilometer der Tour geht es fast flach entlang des Sees auf der SP72 dahin.

In Dervio angelangt biegen wir links ab und es beginnt der Aufstieg. Die Aspaltstraße windet sich zunächst angenehm den Berg empor. Wir lassen die Ortschaften mit den klingenden Namen Vestreno und Sueglio hinter uns. Diese sind die letzten Ortschaften, die uns dauerhaft besiedelt vorkommen. Monte Loco Toco und Monte Lavadese scheinen nur im Sommer bewohnt zu sein. Dank den Informationstafeln erfahren wir, dass sich am Monte Legnoncino Befestigungsanlagen des Ersten Weltkrieges befanden.

An der „Sella del Legnone“ endet die asphaltierte Straße und ein ruppiger Schotterweg beginnt. Dieser ist nicht steil, doch dank des groben Schotters werden unsere Waden doch beansprucht. Die letzten Höchenmeter zum Gipfelkreuz müssen wir das Rad schieben/tragen. Hier werden wir mit einem großartigen Ausblick über große Teile des Sees belohnt. Dieser reicht bis hinein ins Veltlin und hinein in die Südbündner Alpen. Daher sollte man sich ausreichend Zeit lassen

Der Singletrail

Nachdem wir ausreichend Kraft getankt haben rüsten wir uns für die Abfahrt. Die Abfahrt führt uns bis Roccoli dei Lorla über den gleichen Weg wie die Aufstiegsroute. Gleich hinter dem kleinen See beginnt der Singletrail, der zu Beginn sehr technisch ist und der steilen Nordflanke des Monte Legnoncino folgt. An Wochenenden kann man hier zahlreichen Wanderer begegnen.

Bei Artesso gehts haben wir den schwierigsten Teil hinter uns gebracht. Ein spassvoller und abwechslungsreicher Pfad führt vorbei an verschiedenen kleinen Weilern ziemlich genau 1000 Höhenmeter hinab bis zu den ersten Häusern oberhalb von Colico. Am Hafen von Colico beenden wir die Tour mit einem Bier.

Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

Noch keine Bewertung. Sei die/der Erste.

Benutzer Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.