Moarhofalm (Kiens – Hofern)

An diesem schönen Herbsttag besuchen wir wieder mal in Südtirol. Von Mühlen (Pfalzen) radeln wir nach Hofern und weiter zur Moarhofalm.

Eckdaten der Tour sind:

Dauer: 2,5 Stunden
Länge: ca 20 km
Höhenmeter: 800

Download
GPX

Da es noch zu früh für die Langlaufschi ist und sich der Tag zu schön zeigt um hinter der Ofenbank zu sitzen, entscheiden wir uns spontan für eine Radtour. Bei ca. 8° Celsius ist es noch angenehm zu fahren. Voraussetzung ist hier natürlich warme Kleidung.

Ausgangspunkt der Tour ist Mühlen (Gemeinde Pfalzen). Vom Parkplatz fahren wir zunächst bis zum Schloss Schöneck. Hier soll der berühmte Minnesänger Oswald von Wolkenstein geboren sein. Am Schloss vorbeifahrend folgen wir der Hinweisschild Richtung Hofern. Auf dem Wanderweg geht es zunächst leicht bergab bis zum Bach. Auf dem nun folgenden kurzen Anstieg nach Hofern wir der eine oder andere wohl schieben müssen.

Ab Hofern befahren wir geteerten Untergrund. Wir müssen ca. 300 Meter auf der Landesstraße fahren bevor wir rechts abbiegen und auf der frisch asphaltierten Straße rasch Höhenmeter gewinnen.

Den Weg bis zur Moarhofalm zu finden ist nicht schwer, da die Beschilderung eindeutig ist. Die Straße ist auf den ersten 400 Höhenmetern sehr schön zu befahren. Durch die vielen Kehren kann man immer wieder auf das unter uns liegende Pustertal blicken. Gerüchten zur folge soll auch Markus Lanz sich hier von seinen „Wetten dass?“ Strapazen auf einen der Höfen erholen.

Beim Parkplatz „Gelenke“ beginnt die Forststraße. Wir fahren auf der angenehm ansteigenden Straße ca. 300 Höhenmeter durch den Wald, bis wir schließlich die Moarhofalm erreichen. Die Alm ist sehr malerisch gelegen und an einer nicht so späten Jahreszeit auch bewirtschaftet.

Zurück nach Hofern fahren wir auf dem gleichen Weg. Nach Mühlen geht es über die Landesstraße.





Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

3.25/5 (1)

Benutzer Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.