Radausflug ins Gschnitztal Laponesalm

Heute geht es mit dem Zug nach Steinach. Von dort radeln wir ins Gschnitztal bis zur Laponesalm

Eckdaten der Tour sind:

Dauer: 3 Stunden
Länge: ca 38 km
Höhenmeter: 700

Download
GPX

Ausgangspunkt dieser Tour ist der Bahnhof von Steinach. Als erstes radeln wir bis zum Parkplatz der Bergeralmbahn. Ca. 500 m nach dem Parkplatz stehen uns zwei Wege zur Auswahl: Wiesenweg oder Waldweg nach Trins. Wir entscheiden uns für den ersteren.

Entlang des Gschnitzbaches radeln wir entlang von saftigen grünen Wiesen. Kurz unterhalb von Trins müssen wir kleines Stück aufwärts fahren, bevor links abbiegen und über die Brücke über den Gschnitzerbach fahren.

Von hier bis zum Parkplatz beim Gasthof Feuerstein sind es nur noch ca 7 km abwechselnd auf Schotter und Asphalt. Der Weg ist nur leicht ansteigend. Ab dem Gasthof geht es steiler ansteigend bis zur Laponesalm. Noch nicht müde entscheiden wir uns noch bis zum Ende der Schotterstraße zur Materialseilbahn zur Bremerhütte zu fahren. Die landschaftliche Kulisse ist diese kleine zusätzliche Mühe sicherlich wert.

Da die Laponesalm schon offen hat, können wir natürlich nicht widerstehen eine kurze Rast zu machen und die berühmteste tiroler Almenspezialität zu verköstigen: Kapsressknödel.

Gestärkt von den flachen Knödel radeln wir wieder zurück nach Steinach.



Benotung

Geschmack & Konsistenz: 7

Beilage: 7 (Salat)

Service: 8

Preis: 6 (2 Kaspressknödel 8,5 Euro)

Gesamt: 31

Kaspressknödel Astnerbergalm

Hier Klicken um die Karte zu vergrößern

Noch keine Bewertung. Sei die/der Erste.

Benutzer Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.